Skip to main content

Ballwurfmaschine Hund: Unsere Empfehlungen der besten Geräte für deinen Liebling

Ballwurfmaschine für Hunde glücklichUm den vierbeinigen Partner artgerecht zu beschäftigen und auszulasten ist eine Ballwurfmaschine die perfekte Wahl. Wir haben getestet, worauf es bei der Auswahl und beim Kauf eines solchen Geräts ankommt und unsere Ergebnisse mit denen von Profis wie Hundetrainern und Hundesportclubs verglichen. Dabei haben wir den Fokus vor allem auf wichtige Faktoren wie Langlebigkeit und Sicherheit gesetzt. Natürlich soll aber auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen. Was vor dem Kauf beachtet werden sollte, haben wir im Folgenden zusammengefasst.

iFetch Too Ballwurfmaschine für größere Hunde

374,05 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot!

Welche automatische Ballwurfmaschine ist für welchen Hund geeignet?

In den USA erfreut sich der Ballwurfautomat im Bereich des Hundesports schon seit längerer Zeit äußerst großer Beliebtheit. Nachdem dieser Trend nun auch in Europa Fuß gefasst hat, gibt es mittlerweile eine große Auswahl an Produkten, aus denen man den idealen interaktiven Spielpartner für seinen Begleiter wählen kann. Ballwurfmaschinen stellen eine echte Alternative dar, falls man aus diversen Gründen nicht in der Verfassung oder Stimmung ist, selbst mit seinem Haustier zu spielen, ihm aber trotzdem die Möglichkeit geben möchte, sich sportlich und gleichzeitig geistig zu betätigen.

1234
iFetch Too Ballwurfmaschine für größere Hunde iDog Ballwurfmaschine für Klein Hunde (Mini) all for paws  Hyper Fetch Mini Ballwurfmaschine für Hunde GoDogGo G4 Fetch Machine
Modell iFetch Too Ballwurfmaschine für größere HundeiDog Ballwurfmaschine für Klein Hunde (Mini)all for paws Hyper Fetch Mini Ballwurfmaschine für HundeGoDogGo G4 Fetch Machine
Preis

374,05 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

146,36 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

90,93 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,00 €

Favorit
Bewertung
Schussweite4,5 m, 9 m, 12 m3, 6, oder 9 Meter.3 m, 6 m, 9 m5m bis 14m
Ball DurchmesserTennisball5-6 cm 5 cmTennisball
Belohnung
AntriebNetz- oder BatteriebetriebNetz- oder BatteriebetriebNetz- oder BatteriebetriebNetz- oder Batteriebetrieb
Besonderheitengroße ReichweiteZufallsmodus und Fernbedienung- Fernbedienung Reichweite ca. 25m
Preis

374,05 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

146,36 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

90,93 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,00 €

Favorit
Zum Angebot!Zum Angebot!Zum Angebot!Zum Angebot!

Die Größe des Hundes

hunde fangen ball aus BallwurfmaschineDie Freude am Ballspielen ist vielen Hunden in die Wiege gelegt, vor allem jenen, die ursprünglich für die Jagd gezüchtet wurden. Sie können ihren Trieb hervorragend durch Ballspiele umlenken und ausleben. Bei der Begeisterung für solche Aktivitäten spielt die Größe eine untergeordnete Rolle. Kleine Hunde können einem Ball ebenso gern und unermüdlich nachjagen wie große Hunde. Worauf man jedoch achten sollte ist die Größe des Balls, da ein kleines Exemplar von mittelgroßen bis großen Hunden leicht verschluckt werden kann, die Wahl eines großen Balls für kleine Hunde jedoch unter anderem Kieferprobleme verursachen kann. Da nicht jeder Hundespielball in jede Wurfmaschine passt, sollte dieser Umstand vor der Entscheidung zu einem Kauf in jedem Fall berücksichtigt werden. Einige Hersteller bieten Ballmaschinen in verschiedenen Größen an, wie zum Beispiel den ifetch für kleine Hunde und den ifetch too, der für große Hunde geeignet ist. Für die kleineren Vierbeiner eignet sich außerdem der Doggy Fun Automatic Ball Launcher. Per Knopfdruck kann man hier entscheiden, ob 3, 6 oder 9 Meter weit geworfen werden soll. Sowohl bei der ifetch Ballwurfmaschine, als auch bei dem Doggy Fun Ball Launcher werden die passenden Bälle im Umfang von 3 bis 5 Stück mitgeliefert. Wie oft und wie lange sich der fellnasige Partner mit einer Ballmaschine beschäftigen sollte, hängt nicht von seiner Größe ab. Bei Geräten wie dem Fetch´N Treat aus der AFP Interactives Serie, die neben der Ballwurffunktion zusätzlich Leckerlis ausgibt, gilt es allerdings, die Ration dieser der Größe und dem Gewicht anzupassen, um Übergewicht zu vermeiden.

Die Ballwurfmaschine für Hunde: Ultimativer Spielspaß für drinnen und draußen

Einige Ballmaschinen sind nicht nur draußen im heimischen Garten oder im Park nebenan nutzbar, sondern auch ohne weiteres im Haus oder anderen denkbaren geschlossenen Räumlichkeiten. Dafür sind vor allem die Geräte geeignet, die den Ball nicht herausschleudern oder schießen, sondern die, aus denen er einfach herausrollt, wie bei dem bereits vorgestellten Fetch‘N Treat von AFP Interactives, welcher mit einem Anschaffungspreis von weniger als 30 Euro einer der günstigsten seiner Klasse ist. Hier wird vor allem auch die Intelligenz des Hundes angesprochen, da dieser zunächst den Wurfball in die dafür vorgesehene Öffnung legen muss. Zur Belohnung erhält er nicht nur sein geliebtes Spielzeug zurück, sondern bekommt auch noch Leckerlis dazu.
Bei anderen Geräten wie dem Ballyhoo von oneConcept kann man die Wurfweite in drei Stufen regulieren und somit auf den Gebrauch im Freien oder dem im eigenen Zuhause einstellen. Er verfügt zudem über die Möglichkeit, im Netzbetrieb oder mithilfe von Batterien zu funktionieren. So bleibt man bezüglich seines Standortes flexibel. Bei dem Gebrauch einer Hunde Ballwurfmaschine im eigenen Heim sollte allerdings auf einen rutschfesten Untergrund geachtet und zerbrechliche Gegenstände sollten beiseite geräumt werden, damit Bello oder andere Familienmitglieder sich nicht verletzen können. Auch der Doggy Fun Ball Launcher kann im Netzbetrieb oder auch mit Batterien verwendet werden, dasselbe gilt für die ifetch Ballwurfmaschine.

Individuelle Einstellmöglichkeiten für maßgeschneiderten Spielspaß

Vor dem Kauf einer Ballwurfmaschine sollte der Hundebesitzer sich in jedem Fall darüber informieren, welche genauen Einstellungen am Gerät vorgenommen werden können. Dazu gehört beispielsweise die Distanz, über die der entsprechende Ball von der Wurfmaschine befördert wird. Bei einigen Wurfmaschinen wie dem kann man sogar den Winkel bestimmen, in dem er fliegen soll und das Wurfverhalten somit optimal an die äußeren Gegebenheiten anpassen. Bei den meisten Geräten, so wie auch beispielweise bei dem Interactive Hyper Fetch von AFP, kann die Frequenz der automatischen Auswürfe eingestellt werden, oder es besteht die Möglichkeit, den Auswurf jedes Mal per Knopfdruck selbst auszulösen. Wie viele Bälle die Wurfmaschine fasst ist von Produkt zu Produkt unterschiedlich. Die Auswurfweiten sind ebenfalls einstellbar und rangieren in der Regel von 3 bis zu etwa 15 Metern. Diese können beim Hyper Fetch ebenfalls über die mit im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung bestimmt werden.

Fernbedienungen versprechen eine erleichterte Handhabung

Bei einigen Ballmaschinen müssen Einstellungen und Änderungen mittlerweile nicht einmal mehr am Gerät selbst vorgenommen werden. Fernbedienungen versprechen eine komfortable und unkomplizierte Bedienung des jeweiligen Produkts. Die iDog midi Ballwurfmaschine wird etwa mit einer solchen geliefert, mit deren Hilfe bestimmt werden kann, wie oft ein Ball aus dem Gerät herausschießt. Dies ist vor allem für die Vierbeiner sinnvoll, die dazu neigen sich zu übernehmen und möglicherweise nicht mehr von allein mit dem Spiel aufhören würden. Die iDog midi Wurfmaschine ist vor allem mittlere und große Hunde geeignet.

Die sichere Ballwurfmaschine für Hunde: Verarbeitung und Qualität

Für einen ungefährlichen Umgang spielt die Verarbeitung und das Material eine große Rolle. Es sollte vor allem darauf geachtet werden, dass dass der Ballautomat über keinerlei spitze Kanten oder scharfe Ecken verfügt, die eine Verletzungsgefahr bergen. Einige Produkte wie der automatische Ballwerfer von PetSafe verfügen zudem über Sicherheitssensoren, die dafür sorgen, dass nicht geworfen wird, wenn Mensch oder Tier sich direkt vor ihm aufhalten. Auch stellt er sich nach 15 Minuten selbstständig ab, damit der Hund sich nicht überanstrengt oder, gerade bei warmen Temperaturen, überhitzt. Der GoDogGO verfügt ebenfalls über solche Sicherheitssensoren und läuft im Batteriebetrieb bis zu 25 Stunden. Er gehört derzeit zu den Top Produkten, die auf dem Markt erhältlich sind. Neben dem GoDogGo G4 für große Rassen gibt es den GoDogGo junior, der für kleinere Rassen geeignet ist.
Für Einsteiger empfiehlt sich ein Produkt wie die Doggy Fun Ballwurfmaschine, da sie günstig in der Anschaffung und gleicht zu bedienen ist. Um nichts falsch machen zu können stellt der Hersteller der Doggy Fun Ballwurfmaschine ein Instruktions-Video zur Verfügung. Auch die Geräte von AFP Interactives sind für Anfänger sehr geeignet.

Ballwurfmaschine Hunde: Die richtige Heranführung

Wichtig nach der Anschaffung einer Hunde Wurfmaschine ist, sein Tier langsam an das Gerät heranzuführen. Von kaum einem Hund wird man erwarten können, dass man das Gerät bereit stellt und er direkt versteht, was er damit anfangen soll. Um eine Hilfestellung zu bieten, werden die meisten Geräte mit einer genauen Anleitung geliefert, einige von ihnen sogar mit Video Anschauungsmaterial. Viele Hunde verstehen dabei schnell, was von ihnen erwartet wird, andere brauchen ein wenig länger. Manche haben zu Beginn vielleicht sogar ein wenig Respekt und fürchten sich etwa vor dem Geräusch, die das Produkt erzeugt, wenn der Ball ausgeworfen wird, wie es bei dem ifetch und ifetch too der Fall ist. Diese senden sogar zuvor einen hochfrequenten Ton aus, um Vierbeiner und Mensch zu warnen, sich nicht zu nah vor dem Gerät aufzuhalten. In diesem Fall gilt die Devise, Geduld zu bewahren und sein Haustier nicht zu überfordern. Zu Anfang wird man nicht umhin kommen, die Spielbälle selbst in die dafür vorgesehene Öffnung zu legen. Doch der Vierbeiner wird schnell lernen, wie das Prinzip funktioniert und diese Aktion bald selbst ausführen.

Sind Ballwurfmaschinen für Hunde potenziell gefährlich?

iFetch IFET001 Ball-WurfmaschineEine Ballwurfmaschine soll Hunden in erster Linie Freude bereiten, sie körperlich und geistig auslasten und den Besitzer ein Stück weit entlasten. Doch wie in vielerlei Hinsicht macht die Dosis das Gift. Hundespielzeug sollte und darf einen Hund niemals konstitutionell und kognitiv überfordern. Dabei ist es wichtig, verschiedene Faktoren bei der Nutzung eines Produkts zu bedenken. Dazu gehören Rasse, Alter, Gewicht und die allgemeine körperliche Verfassung. Für einen Junghund, der noch im Wachstum oder gar noch ein Welpe ist, ist eine Wurfmaschine nur bedingt geeignet. Hier sollte sie nur wenige Minuten am Tag eingesetzt werden, um die sich noch ausbildenden Knochen und Sehnen nicht zu überlasten. Das Gleiche gilt für in die Jahre gekommene Tiere. Auch spielen äußere Faktoren wie Temperaturen und Tageszeit eine große Rolle. Sollte zudem der Eindruck entstehen, dass der vierbeinige Freund regelrecht süchtig nach Aktivitäten mit einer Ballwurfmaschine ist, sollte ihm Einhalt geboten und der Umgang mit dem Gerät reduziert werden. Aus gesundheitlicher Sicht sollte man außerdem sorgfältig mit der Wahl der Bälle umgehen, mit denen es befüllt wird. Es macht Sinn dabei ausschließlich die mitgelieferten Bälle zu benutzen, da diese bei den von uns ausgewählten Produkten frei von Schad- und Giftstoffen sind. Da Hundespielbälle unglücklicherweise gern verschwinden oder einem besonders kauwütigem Hundegebiss nicht ein Leben lang standhalten können, besteht die Möglichkeit, sie jederzeit zu günstigen Preisen nachzubestellen. Zudem sind sie erwiesenermaßen äußerst robust und verursachen keinen vorzeitigen Zahnabrieb, wie es zum Beispiel bei herkömmlichen Tennisbällen der Fall ist. Im Übrigen raten wir vehement von der Anschaffung eines Tennis- oder Tischtennis-Ballautomaten hab, wie sie für den menschlichen Gebrauch vorgesehen sind. Bei einer Tennisball Wurfmaschine werden die Bälle viel zu heftig „geworfen“ und Tischtennisbälle sind per se absolut ungeeignet für das Spiel mit Hunden, da sie schnell defekt und für die meisten Vierbeiner auch viel zu klein sind.
Es empfiehlt sich zu guter Letzt, eine Ballwurfmaschine nur unter menschlicher Aufsicht zu verwenden, um weitere denkbare Gefahren auszuschließen.

Beachtet man diese Wegweiser, steht dem Spielspaß nichts mehr im Weg und eine Ballmaschine stellt keinerlei Gefahr für den vierbeinigen Kumpel dar.

Do it yourself: Eine Hunde Ballwurfmaschine selber bauen

Als Alternative zu der im Handel erhältlichen Ballwurfmaschine für Hunde scheint es sich für findige Handwerker anzubieten, eine solche selber bauen. Im Internet finden sich dazu viele Anleitungen und Erfahrungen, teilweise sogar mit entsprechendem Video. Die Vorteile eines Eigenbaus liegen darin, einen Wurfautomaten nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen von Material und Aussehen gestalten zu können. Spielt allerdings auch der Kostenfaktor eine Rolle, so wird man schnell feststellen, dass dieser nicht weitaus geringer ist, als bei einem industriell gefertigtem Gerät. Oft ist sogar das Gegenteil der Fall, da die eigens investierte Arbeitszeit miteinberechnet werden muss, die nicht unterschätzt werde sollte. Zudem sind die im Handel angebotenen Produkte durch entsprechende Institutionen geprüft und zertifiziert worden. Fällt die Wahl auf ein Gerät aus einem Online-Shop, ist es außerdem möglich, sich dort mit Kundenmeinungen und –erfahrungen auseinander zu setzen, zudem gibt es zu vielen Produkten ein entsprechendes Video zu Anleitungszwecken. Bei Händlern wie Amazon kann man sich zudem sicher sein, eine Rückerstattung veranlassen zu können, sollte es zu einem Garantiefall kommen, der Hund sich nicht wie gewünscht mit dem Gerät beschäftigen mag, oder das Produkt einfach nicht die persönlichen Erwartungen erfüllt.

Pro

  • ​Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten
  • Kosten sind selbst kalkulierbar
  • ​Spaß an handwerklicher Tätigkeit (der „Do-it-yourself“ Gedanke)

Kontra

  • Keine Garantie/ Rückgabemöglichkeit
  • Hoher Arbeits- und Zeitaufwand
  • Kosten nicht zwingend niedriger als bei einem industriell gefertigtem Produkt
  • Keine Zertifikation/ professionelle Prüfung
AFP Interactive Hyper Fetch

142,24 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot!

Ist eine Ballwurfmaschine ein sinnvolles Hundespielzeug?

Ballwurfmaschinen stellen eine sich für Besitzer und Hund lohnende Anschaffung und Bereicherung dar, vorausgesetzt, man beachtet die entsprechenden Anwendungshinweise und stellt sich selbst und das Gerät auf den Hund ein. Er kann seiner Leidenschaft nachgehen, während Herrchen oder Frauchen entspannt und nicht unbedingt in der Stimmung ist, kontinuierlich selbst den Spielball zu werfen, dem Hund aber trotzdem eine Freude bereiten und ihn auslasten möchte.
Falls man sich für die Anschaffung eines solchen Geräts entscheidet, bietet Amazon eine Vielzahl von Produkten zu Top Preisen, unter denen sich garantiert das Passende für jeden Hund finden lässt. Sollte sich das Gerät als nicht zufriedenstellend erweisen, besteht die Möglichkeit, es portofrei zurück zu schicken. Ist das Budget gerade knapp oder sollte man sich mit dem Kauf nicht absolut sicher sein, findet man bei Amazon neben neuwertigen Geräten auch gebrauchte Ware, die sich zum Testen bestens eignen. Bei vielen Anbietern ist der Versand dabei kostenlos.

Vorteile

  • Entlastung des Besitzers
  • Zeitersparnis
  • ​Körperliche Auslastung
  • Spaß des Hundes am Erlernen der Funktionen
  • ​Kognitive Förderung
  • Individuell abgestimmte Produkte
  • ​Hund beschäftigt sich selbst

Nachteile

  • ​Kosten für Gerät und Bälle
  • ​Bindungsaufbau durch gemeinsames Spiel nur bedingt möglich
  • Gefahr bei falscher oder zu häufiger Anwendung